Weltgebetstag Elstorf

Wir feiern den Weltgebetstag der Frauen am 1. März um 19:30 Uhr im Gemeindehaus

Eingeladen zu diesem Fest des Glaubens sind nicht nur Frauen, sondern auch Männer, Jugendliche und Kinder. Martina Pintatis und ihr Team bereiten diesen Gottesdient vor. Im Anschluss werden wir mit typischen Speisen aus Slowenien verwöhnt.

Die Idee des Weltgebetstags der Frauen

Textauszüge: www.weltgebetstag.de

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes.

2019 kommt die Liturgie des Gottesdienstes aus Slowenien

Kommt, alles ist bereit!

Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Christinnen zum Weltgebetstag am 1. März ein.

Slowenien ist eines der kleinsten und jüngsten Ländern Europas und erst seit 1991 ein unabhängiger Staat. Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen sind knapp 60 % katholisch. Obwohl das Land tiefe christliche Wurzeln hat, praktiziert nur gut ein Fünftel der Bevölkerung seinen Glauben.

Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

In Sachen verbriefter Frauenrechte gibt es für Slowenien keinen Grund, den Vergleich mit Nord- und Westeuropa zu scheuen. Nach wie vor ist es jedoch schwierig, Beruf, Familie und die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger zu vereinbaren.

In Politik und Wirtschaft sind Frauen in leitenden Funktionen unterrepräsentiert, obwohl sie in Slowenien fast die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung  stellen und in der Regel auch Vollzeit erwerbstätig sind.

Aus diesem Grund sind Frauenrechte in Slowenien nach wie vor ein wichtiges Thema: Sei es die Diskussion um kostenlose Verhütungsmittel, die Diskriminierung junger Frauen in Wirtschaftsunternehmen oder der Anteil von Frauen im Parlament.

Deshalb setzt sich der Weltgebetstag dafür ein, dass Frauen mit am Tisch sitzen und mitbestimmen.

Wenn Sie mir über Slowenien erfahren möchten, klicken Sie auf bitte auf das Plakat.

-