Aktuelles

Jannis aus Bayern unterwegs in in Elstorf.

|   News aus Elstorf

Lockdown - und Jannis (7) ist zu Besuch bei den Großeltern. Da sorgte die Märchenrallye unserer Ev. Jugend für eine willkommene Abwechslung!

Text: Brigitte Sonnenberger

Schon kurz nach der Anmeldung über die Homepage der Ev. Jugend  wurden uns die Materialien ins Haus geliefert: Eine Karte von Elstorf mit den neun Stationen, ein Fläschchen mit Desinfektionsmittel, ein Filzstift und ein Päckchen Papiertaschentücher. Vier Tage hatten wir Zeit, die Märchenrallye zu absolvieren. Da die Strecke mit etwa sieben Kilometern doch recht lang war, haben wir sie auf zwei Nachmittage verteilt.

An jeder Station hing - gut sichtbar - eine grüne Flasche, in der sich jeweils ein Märchen zum Vorlesen und eine Aufgabe verbargen. Kam der Filzstift zum Einsatz, wurde das Aufgabenblatt mit dem Desinfektionsmittel wieder gesäubert..

"Die Station neun war die Beste" sagte Jannis zum Schluss. Vor dem Pfarrhaus hing ein kleiner Tresor mit einer süßen Belohnung. Um den Code zu knacken, mussten Fragen zu den Märchen beantwortet und Rechenaufgaben gelöst werden.

Es hat uns allen Spaß gemacht. Wir Großeltern konnten nicht nur unsere Märchenkenntnisse auffrischen; wir haben auch schöne und uns unbekannte Ecken von Elstorf kennengelernt.

Danke an Diakonin Friederike Nadolny und ihr Team für die tolle Idee und die Organisation.

 

Zurück
Die letzte Station: Der "Tresor" vor dem Pfarrhaus
Ganz schön knifflig: Märchen und Aufgaben stecken in Flaschen.